Schwangerschaftskontrollen

 

Schwangerschaft     Zeit des Werdens und des Wachstums

 

Eine Schwangerschaft bringt körperliche Veränderungen mit sich und wirft auch Fragen auf in Bezug auf Mutterwerden, Elternsein, Partnerschaft und veränderte Arbeits-situation. Viele dieser Fragen können mit einer Hebamme während einer Vorsorgeuntersuchung oder in einem Geburtsvorbereitungskurs geklärt werden.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten wo diese Schwangerschaftskontrollen durchgeführt werden können. Bei der Hebamme, der Gynäkologin/dem Gynäkologen oder Hausärztin/-arzt. Die Untersuchungen können auch im Wechsel stattfinden.

Uns ist es wichtig, dass nicht nur die körperlichen Veränderungen regelmässig überprüft werden, sondern auch Zeit besteht für klärende Gespräche. Dafür nehmen wir uns Zeit, damit wir eine individuelle, persönliche und Ihren Bedürfnissen entsprechende Betreuung von der Frühschwangerschaft bis zur Geburt gewährleisten können.

Während einer Schwangerschaft führen wir normalerweise 6 bis 8 Kontrollen durch. Dazu gehören folgende Untersuchungen:

- Abtasten des Bauches zur Feststellung der Kindslage
- Wachstum des Kindes durch Messung des Bauchumfanges
- Herztöne hören
- Blutdruck
- Urin
- Gewicht
- evtl. Blutuntersuchungen

Mit dem Ausfüllen und Abgeben eines Mutterpasses sind die Daten übersichtlich erfasst und für jede weitere Untersuchung schnell bereit.

Für die nötigen Ultraschalluntersuchungen oder bei Auffälligkeiten überweisen wir Sie an die Gynäkologin oder den Gynäkologen.

 

 

Die Leistungen der Hebammen werden ohne Belastung von Franchise und Selbstbehalt von der Krankenkasse aus der Grundversicherung übernommen. Dies beinhaltet:

  • 6 Kontrolluntersuchungen in der normalen Schwangerschaft. Eine US-Kontrolle vor der 16. Schwangerschaftswoche bei der Ärztin/dem Arzt wird empfohlen.
  • Betreuung der Risikoschwangerschaft in Zusammenarbeit mit der Ärztin/dem Arzt